Schulthess Forum Digitalisierung der Jugend

Lernen und Spielen 4.0 – rechtliche Fragen

Die virtuelle Welt hat in Klassen- und Kinderzimmer Einzug erhalten. Spätestens seit der Pandemie sind Angebote und Plattformen im Internet nicht mehr nur Zeitvertreib und Spass für Kinder und Jugendliche, sondern auch zunehmend der Raum, in den das Lernen verlegt wird. Waren die Erwachsenen bislang oft geneigt, die Attraktivität der Sozialen Netzwerke zu verteufeln, ist es nun die Schule, die die Kinder vor den Computer bringt.

Es ergeben sich aus dieser neuen Nutzung viele Fragen, die erörtert und rechtlich eingeordnet werden müssen:

  • Lernen mit Virtual Reality: Berichte aus dem digitalen Bildungsraum
  • Werden die Persönlichkeitsrechte beim «remote-learning» geachtet?
  • Entsteht im Bildungsbereich der gläserne Schüler?
  • Stolperfalle Datenschutz
  • Was sagt das Jugendstrafrecht zu den einzelnen Phänomenen im Netz?
  • Welche Verantwortung hat der Provider, wie kann jeder Einzelne löschen und begrenzen?

Nutzen Sie die Tagung zur Digitalisierung der Jugend und diskutieren Sie den Umgang mit den aktuellen Entwicklungen, die Ausrichtung auf die Zukunft und die rechtlichen Lücken zum Umgang mit Missbrauch von Persönlichkeitsrechten und Datensicherheit. Die Veranstaltung möchte keine wertende Haltung einnehmen, sondern neutral betrachten und rechtlich einordnen.

Melden Sie sich gleich an und bringen Sie Ihr Wissen zu den Rechtsfragen in einer digitalen Kinderwelt auf den neuesten Stand.

Hier geht es zum Programm

SAVE THE DATE

Donnerstag, 2. Februar 2023 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Save the Date >>